Berufserfahrung



Tipps zu Formulierungen in der Bewerbung

Bei einer Bewerbung um einen neuen Arbeitsplatz spielt die Berufserfahrung eine wichtige Rolle. Denn die meisten Unternehmen suchen Bewerber, die nicht nur eine Ausbildung absolviert, sondern eben auch schon einschlägige Berufserfahrung gesammelt haben.

Berufserfahrung ist ein Teufelskreis

Vor allem Schulabgänger und Absolventen kennen das Problem: Wenn Sie sich auf eine Stelle bewerben möchten, wird in der Regel Berufserfahrung in dem entsprechenden Gebiet gefordert. Wie soll man die aber nachweisen, wenn man gerade die Schule oder Hochschule verlassen hat? Es kommt aber noch schlimmer: Ohne Job können sie ebenfalls keine Berufserfahrung sammeln. Eine denkbar ungünstige Ausgangslage.

Natürlich können Sie es versuchen und sich auf Jobs bewerben, die explizit eine mehrjährige Berufserfahrung voraussetzen. Sollte es nur wenige Bewerber geben und können Sie einschlägige Praktika nachweisen, haben Sie unter Umständen eine Chance. Garantiert ist das jedoch nicht, sondern eher die Ausnahme. Denn in vielen Branchen ist einschlägige Berufserfahrung Pflicht, wenn es um Führungspositionen gibt.

Für Bewerber mit nur wenig oder gar keiner Erfahrung in dem entsprechenden Job bleibt damit nur die Einstiegsposition – und diese Jobs sind rar gesät. Denn genau auf diese Positionen bewerben sich viele Personen, die noch nicht viel Erfahrung im Beruf sammeln konnten. Da hilft nur eins: Eine überzeugende Bewerbung, um aus der Masse an Bewerbern hervorzustechen.

Individuelles Anschreiben oder Muster?

Bei der Erstellung der Bewerbungsunterlagen stellt sich in erster Linie die Frage, ob Bewerber ein individuelles Anschreiben oder ein Muster verwenden sollten. Die Antwort ist relativ eindeutig: Sie können sich ruhig an einem Muster für Ihr Anschreiben orientieren, sollten dies aber auf Ihren individuellen Lebensweg zuschneiden. Denn das Anschreiben ist dazu da, dass Sie sich bei dem Unternehmen präsentieren. Das können Sie aber nur, wenn Sie nicht der Versuchung erliegen, ein Muster eins zu eins zu übernehmen.

Vielmehr können Sie die Vorlage dazu nutzen, sich zu orientieren, was ins Anschreiben gehört – dagegen ist nichts einzuwenden. Vor allem deshalb, weil gerade Bewerber mit wenig Berufserfahrung meist auch erst wenige Bewerbungen geschrieben haben. Damit kann gerade diese Gruppe von einer Vorlage für ein Anschreiben profitieren.

Wie formuliere ich die Berufserfahrung in der Bewerbung?

Bewerber, die schon ein wenig Erfahrung im Beruf gesammelt haben, fragen sich dagegen häufig, wie sie diese in der Bewerbung am besten formulieren. Im Regelfall werden sie dazu die einschlägigen Jobs im Lebenslauf nennen – und zwar in folgendem Format:

03/2011- 07/2019: Mustermann AG, Musterstadt. Leiter Marketing

Meist bietet der Lebenslauf nicht mehr Platz, um die Berufserfahrung entsprechend ausführlich zu beschreiben. Hin und wieder gehen Bewerber dazu über, ein kurzes Tätigkeitsprofil unter der jeweiligen Position im Lebenslauf hinzu zu fügen. Bedanken Sie dabei aber stets, dass der Lebenslauf im Idealfall nicht länger als eine DIN A 4-Seite sein sollte. Vor allem bei Bewerbern, die schon viele Jobs hatten und damit viele Jahre Berufserfahrung sammeln konnten, kann der Platz dabei knapp werden. Diese können jedoch auf das Anschreiben ausweichen.

Anschreiben und Berufserfahrung: So gehen Sie vor

Das Anschreiben ist nicht nur für Bewerber mit relativ viel Berufserfahrung der richtige Ort, um darauf näher einzugehen. Auch Berufsanfänger, die noch nicht viel einschlägige Erfahrung sammeln konnten, haben hier die Gelegenheit, den Personaler von Ihren Stärken zu überzeugen.

Das können sie beispielsweise tun, indem sie auf ihre Ausbildung ausführlich eingehen. Natürlich vorausgesetzt, diese passt zu dem Job, auf den sie sich bewerben. Im Anschreiben haben sie die Gelegenheit, die Inhalte der Ausbildung ausführlich darzustellen. So können sie unter Umständen fehlende Erfahrung zumindest zum Teil ausgleichen. Dazu sollten Sie das Stellenangebot genau unter die Lupe nehmen und die Anforderungen mit den Inhalten Ihrer Ausbildung in Verbindung bringen.

Bewerber dagegen, die schon viel Erfahrung gesammelt haben, sollten sich im Anschreiben auf diejenigen Jobs konzentrieren, die in einem engen Zusammenhang mit der Stellenanzeige stehen. Auch hier gilt, dass Sie Ihre Fähigkeiten mit den Anforderungen im Jobprofil abgleichen sollten. Qualifikationen, die Sie mitbringen, sollten Sie mit konkreten Beispielen belegen. So stellen Sie einen individuellen Bezug zwischen dem Unternehmen und Ihren Fähigkeiten her – und das möchten Personaler lesen.